Ziel des Smart Light Hub ist es, das Auftauchen von kollektiven Antworten auf nicht befriedigte Bedürfnisse im Bereich der künstlichen Beleuchtung zu erleichtern. Die Projektpartner möchten die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in der Großregion durch das Schaffen von Synergien zwischen Partnern stärken, um eine innovative, die Ökosysteme respektierende, wirtschaftlich rentable und kreative Vision von der Beleuchtung in öffentlichen und privaten Bereichen zu definieren. Die Partnerschaft bringt konkrete Lösungen hervor und zielt insbesondere auf die Ergebnisse ab, die den Kampf gegen die Lichtverschmutzung und die Energieverluste ermöglichen. Die Originalität der Initiative liegt in ihrem integrierten Ansatz für die künstliche Beleuchtung, der gleichzeitig die energetischen Kriterien sowie jene die mit der Erhaltung der Artenvielfalt zusammenhängen berücksichtigt.

Kontakt

Laurent Spithoven +352 / 90 81 88 642
please enable javascript to view

Links / Downloads

Steckbrief

Projektträger Universität Lüttich (B)
Projektpartner Projektpartner:

- Universität Trier (D)
- Natagora asbl (B)
- Territoire Naturel Transfrontalier de la Chiers et de l'Alzette (L/FR)


Strategische Projektpartner:

- Agence Luxembourgeoise d’Action Culturelle asbl (L)
- Association TCRM Blida (FR)
- Innovations- und Grunderzentrum IGZ Region Trier GmbH (D)
- Naturpark Our
Projektfinanzierer Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) - 53,39 %
Projektpartner - 46,61 %
Budget Smart Light Hub Gesamtbudget: 1.777.651,70 €
Laufzeit 2019 bis 2021