Um die wertvolle Natur-, Kultur- und Erholungslandschaft des Ourtals ganzheitlich zu schützen und zu entwickeln (NATURA 2000-Gebiet) wurden im Rahmen des länderübergreifenden Projektes ‚Nat’Our’ u.a. Maßnahmen zur Gewässerentwicklung, der Umweltbildung und des Nat’Our-Tourismus umgesetzt. Das Projekt knüpft an die Arbeiten des INTERREG-Projektes ‚Ourtal’ (1999-2001) an. Ziel ist die Wiederherstellung der ökologischen Durchgängigkeit des Gewässersystems der Our. Durchgängigkeit fördert die Lebensraum- und Artenvielfalt. Konkret wurden innerhalb beider Projekte 8 nicht passierbare Wehre der Our und Irsen in naturnahe Steinrampen umgebaut, wodurch 110 km Gewässerlänge der Our und Irsen wieder durchgängig wurden. Hinzu kommen die Seitengewässer, insgesamt 21 Verrohrungen unter Wegen wurden durch größere Profile, Furten und Wanderstege ersetzt. In Talauen wurden 16,5 ha Fichten entfernt und 1 ha Gewässerrandstreifen angelegt. Zum Projekt gehören auch ein Film und 4 länderübergreifende Rundwanderungen.

Kontakt

Petra Kneesch +352 / 90 81 88 631
please enable javascript to view

Links / Downloads

Steckbrief

Projektträger Naturpark Südeifel
Projektpartner Naturpark Our
Projektfinanzierer EU/INTERREG EFRE
Land Rheinland-Pfalz (Umweltministerium)
GH Luxemburg (Umweltministerium und Innenministerium)
Eigenbeteiligung Naturpark Südeifel und Naturpark Our
Budget 1.744.452,40 €
(EU-Fördermittel: 436.102,30 €)
Laufzeit 2003 bis 2007